Heavy Metal Detox Smoothie

Der Smoothie zur Ausleitung von Schwermetallen

Vielleicht sieht der Heavy Metal Detox Smoothie nicht gerade sehr ansprechend aus, aber er riecht und schmeckt hervorrangend - richtig lecker! Der gesunde Smoothie beinhaltet 5 Schlüsselzutaten (im Rezept hervorgehoben), die zusammenarbeiten und Schwermetalle aus den Organen ziehen, wo diese sich angesammelt haben.

 

(Vorab sei gesagt: Wenn einmal nicht alle Schlüsselzutaten verfügbar sind, reicht es, mindestens zwei von ihnen in den Smoothie zu geben.)

 

Warum sollten Schwermetalle ausgeleitet werden?

 

Schwermetalle können als Nährboden für Streptokokken, Hefezellen und Bakterien dienen. Wenn Bakterien dadurch in unserem Darm Überhand nehmen, führt das zu dem als SIBO (Small Intestinal Bacterial Overgrow) bezeichneten Zustand. Er ist gekennzeichnet durch Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung (oder beides) und kann zu Nährstoffmangel führen. - Wenn es also einen Smoothie dagegen gibt, der voll gesunder, natürlicher Zutaten ist, lecker schmeckt und ein tolles Frühstück abgibt, ist das fantastisch, oder nicht?

 

Zutaten Heavy Metal Detox Smoothie

Das Rezept für den Heavy Metal Detox Smoothie

 

 

  • 2 Tassen Wild-Heidelbeeren (gefroren)
  • 2 Bananen
  • 1 Tasse frisch gepresster Orangensaft oder 2 Orangen
  • 1 Tasse frischer Koriander
  • 1 TL Spirulina (Pulver) aus Hawaii
  • 1 kleine Handvoll atlantische Dulsealgen/-flocken
  • 1 TL Gerstengrassaftpulver
  • 1 – 2 Tassen reines Wasser je nach gewünschter Konsistenz
Heavy Metal Detox Smoothie

Mixen Sie alles im Mixer zu einer cremigen Konsistenz und genießen Sie Ihren entgiftenden, gesunden Frühstücksdrink! Es ist ganz normal, dass der Smoothie ziemlich schnell eindickt, nachdem er zubereitet wurde, also trinken Sie ihn lieber rasch.

 

Eine Alternative ist es, den Smoothie eher dickflüssig zuzubereiten, mit Früchten wie Weintrauben und Apfelstückchen zu garnieren und aus einer Schüssel zu löffeln.

 

 

Kleiner Tipp: Sie können den Smoothie um jede beliebige Obstsorte erweitern oder zum Süßen Honig bzw. Ahornsirup hinzugeben. Probieren Sie aus, was Ihnen schmeckt. So wird es auch nie langweilig. 

Wo bekomme ich die Zutaten?

Dulse, Gerstengrassaft und Spriulina aus Hawai finden sich oft nicht im örtlichen Handel, so dass ich häufig gefragt werde, wo man diese Zutaten am besten einkaufen kann, so dass ich die Produkte, die ich verwende, hier verlinkt habe:

Dulse: https://amzn.to/2t77Pg1*

Gerstengrassaft: https://amzn.to/3aQBKdo*
Spirulina: https://amzn.to/312Lywl*

Eine weitere häufige Frage ist, wo man am besten Koriander herbekommt, da er in Supermärkten ja nur recht selten zu finden ist. Ich kaufe ihn entweder auf dem Wochenmarkt oder bei türkischen Gemüsehändlern, wo er in der Regel von hervorragender Qualität zu bekommen ist.

 

*bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links